Beim Netzwerken gilt die Regel: erst geben, dann nehmen

„In unserer digitalen Gesellschaft stehen junge Marketeers unter großen Druck. Das gehört zu unserer heutigen Zeit dazu, sicherlich an der einen oder anderen Stelle herausfordernd, weil wir immer in Echtzeit im Web 2.0 agieren. Ein virtuelles Netzwerk zu haben ist das eine. Das Pflegen von Kontakten oder der Aufbau von Netzwerken kommt da einfach bei den jungen Marketeers viel zu kurz. Wie wichtig die Pflege, wirklich gute persönliche Kontakte sind, das andere. Es ist schade und fatal, wenn man sich dann in die Isolation begibt. Das Netzwerken unter den Teilnehmern (der MARKENAKADMIE) gehört quasi mit zum Ausbildungsziel. Sie wird hier gelebt, hier interagieren Menschen, hier werden Netzwerke fürs Leben geknüpft.“

Wer da spricht, ist ein Meister des Netzwerkens. Jens Plachetka, ehemals Vorsitzender des Lenkungskreises der MARKENAKADEMIE, jetziger CEO bei der HEINZ GLAS & Plastics Group. Plachetka war elf Jahre lang Geschäftsführer von H. J. Heinz sowie Kraft und in verschiedenen Marketing- und Vertriebspositionen im In- und Ausland tätig. Davor war er insgesamt neun Jahre bei Reckitt Benckiser beschäftigt. Sein Studium – European Business – absolvierte er in Deutschland und Großbritannien. Plachetka war auch im Markenverband engagiert, gehörte seit 2008 dessen Vorstand an und gründete federführend die MARKENAKADEMIE.  Weiterlesen

Werbeanzeigen

Exklusives Interview mit Hubert Rottner Defet, dem Gründer der Biofach

Hubert Rottner DefetAnlässlich des Tags der Umwelt am 5. Juni hatten wir die Möglichkeit, mit Hubert Rottner Defet, dem Gründer der Weltleitmesse Biofach, zu sprechen. Ein umtriebiger Mensch, der in keine Schublade passt. Ein Kenner der Biobranche. Ein Gestalter und Querdenker. Einer, der nicht das Rampenlicht sucht, sondern lieber im Hintergrund netzwerkelt und Neues auf den Weg bringt. 

Hubert Rottner Defet, 63 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Aufgewachsen in einem fränkischen Wirtshaus, das sich in den 60er Jahren von der Dorfkneipe zur Spitzengastronomie gewandelt hat. Mittlere Reife, Zivildienst, Kamerassistent und 1975 aus Land gezogen mit dem Traum der Selbstversorgung – autark sein. Seit 1985 Ökologiemessen und damit seit Anfang an schon immer bis heute regionale Wirtschaftsförderung. 1990 die Biofach veranstaltet bis 2001 Verkauf an die Nürnberg Messe. Gründung der BioInnung (Biounternehmernetzwerk) und GEH Regionalgruppe Franken. Aktuell managt er vier Märkte: FrühjahrsLust, Grüne Lust, Sommer- und Winterkiosk mit den Töchtern. 2015 kommt die fünfte Messe dazu: die Klimafach, eine Fachmesse für Klimaschutz. Mal wieder die erste ihrer Art.

Dieses Jahr feierte die Biofach Jubiläum: 25 Jahre Biofach – was waren in diesem Vierteljahrhundert die größten Meilensteine, die erreicht wurden?

Die Biofach fing 1989 ganz klein an und wurde damals – das muss man schon sagen –  ziemlich belächelt. Uns schweißte diese Reaktion aber zusammen, genauso wie die Aussteller und Besucher. Somit hatten wir eigentlich von Beginn der Messe eine Gemeinde, eine Community würde man heute sagen, die sich untereinander zum Teil auch persönlich kannte. Das war schon etwas Besonderes, ein starker Zusammenhalt. Der auch sehr hilfreich war, denn in den Anfangsjahren hatten wir keinen festen Messestandort für die Biofach, wir tourten quasi durchs Land. An den vielen Messestandorten, wurde dieser quasi familiäre Auftritt regelrecht bewundert. Noch heute gibt es bei der Messe Nürnberg, bei der die Biofach seit 1999 beheimatet ist, das geflügelte Wort „Die Biofach ist anders“.   Weiterlesen

Samsung: Cleveres Productplacement – die Geschichte zum Oscar-Selfie

selfie twitterDieses Selfie ging in der Oscar-Nacht um die Welt: Ein erlauchter Kreis an Celebrities, angefangen bei Angelina Jolie über Meryl Streep, Julia Roberts bis hin zu Brad Pitt und Bradly Cooper. Sah alles nach einem klassischen Schnappschuss-Selbstportrait aus, eben einem Selfie. Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres twitterte es noch von der Bühne und der Tweet wurde nicht nur das am häufigsten geteilte sondern zwang Twitter auch technisch fast in die Knie. Nun ist es raus – Samsung steckt dahinter. Weiterlesen

Kleine Markengeschichte : Zalando

zalandoIn fünf Jahren ist aus dem Berliner Start-Up Zalando eine europäische Vorzeige-Geschichte geworden, eine starke Marke. Auch wenn die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr etwas hinter den Erwartungen zurück blieben. Nun wagt Zalando den nächsten Schritt – den Gang an die Börse. Grund genug, einen Blick auf fünf aufregende Jahre zu werfen – aus Markenmanagement-Sicht mit vielen Learnings. Zusammengestellt von gruenderszene.de Weiterlesen

Unter die Lupe genommen – Mymuesli über Laufkundschaft und Markenerlebnisse

Das stylische Müsli aus Passau hat sich zum Kultartikel entwickelt. Es wird außer im Onlineshop in zehn Läden angeboten. Die Erfolgsgeschichte von Mymuesli begann vor sieben Jahren als Onlineshop. Inzwischen wird das Biomüsli in der runden Box auch in zehn Läden verkauft. Einer eröffnete kürzlich in Karlsruhe. Die Läden sind zwischen 25 und 65 Quadratmeter groß. Typsich sind die weißen Regale, in denen die runden galerie-15555-orgPappbehälter lagern. Der Turm im Vordergrund besteht aus den kleineren Portionsdosen für Müsli to go. Mymuesli hat sich erstaunlich schnell zum Kultprodukt entwickelt. Gerade die so genannten Städte-Müslis (sie tragen den Namen der jeweiligen Stadt, in der sich der Laden befindet) werden gerne als Geschenk gekauft. Die stylisch aufgemachten Flockenprodukte kommen vor allem bei jungen Konsumenten gut an. In Passau, dem Unternehmenssitz von Mymuesli, hat vor kurzem ein zweiter Laden eröffnet. Der Kunde hat die Wahl aus rund 50 Sorten. Außerdem gibt es Kaffee der Marke „Green Cup Coffee“ und Tee von „Tree of Tee“, beides sind weitere Labels der Mymuesli-Erfinder. Gemeinsam mit Naturkosmetikhersteller Weleda wurden Müslis wie „Zeitlos schön“ und „Aktivvita“ entwickelt. Eines enthält Granatapfelkerne, ein anderes Reisflocken und Buchweizen. Der 65 gm große Flagshipstore steht in München. Er bietet Platz zum Frühstücken. Etwa die Hälfte der Läden ist gleichzeitig Abholstelle für Internetbesteller. Die Ausbreitung des Netzes geht zügig voran. Noch im März eröffnet ein Shop in Hamburg, weitere folgen in Berlin und Tübingen.

 

Weiterlesen

Ne runde Markengeschichte: Columbus GmbH, die Globus-Manufaktur

columbus-duplex_402611Die Welt wird im baden-württembergischen Krauchenwies erschaffen. Zumindest im Kleinen: Dort ist seit 1993 der Sitz der nach eigenen Angaben weltweit ältesten Globus-Manufaktur. „Der eine oder andere bezeichnet mich auch als den ‚Herrn der Welten‘ oder ‚Globen-Player‘ oder der Weltenmacher. Hin und wieder kommt auch eine Schlagzeile: Gott brauchte für die Erschaffung der Welt sieben Tage, Herr Oestergard nur einen.“

Wenn Torsten Oestergard über sein Familienunternehmen spricht, das er bereits in vierter Generation führt, legt sich ein dezentes Schmunzeln auf sein Gesicht. Seine Besucher empfängt er gerne im „Globus-Häusle“, dem Ausstellungsraum der Columbus-GmbH, dem nach eigenen Angaben weltweit führenden Globus-Hersteller: Und das ist das Erfolgsrezept der Columbus-GmbH in Krauchenwies: Das Sortiment umfasst Kindergloben zu 39 Weiterlesen

Prof. Mattmüller: Letztendlich „machen“ Menschen Marken

GESICHTER & GESCHICHTEN mit Prof. Dr. Roland Mattmüller, Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Marketing an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, EBS Business School, und seit 1996 Leiter des IMMF (Institut für Marketing-Management und Forschung e.V.). Als akademischer Direktor begleitet er das Programm der MARKENAKADEMIE wissenschaftlich und didaktisch. Weiterlesen

Christian Köhler: Hören Sie nie auf, sich weiterzuentwickeln!

GESICHTER & GESCHICHTEN mit Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes:
Der Herr der Marken – Christian Köhler ist seit Januar 2010 Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes in Berlin. Mit Köhler steht ein ausgewiesener Markenexperte und Mann der Praxis an der Spitze des Markenverbandes. Zu seinen beruflichen Stationen zählen unter anderem Tchibo, Bakemark Deutschland, Kraft Foods und Effem. Er hat daneben mehrere Lehraufträge für Markenführung und Management. Hier seine Antworten auf unsere Fragen: Weiterlesen

Jens Plachetka: Markenmanagement ist Können + Herzblut + Kontinuität

GESICHTER & GESCHICHTEN – unter diesem Stichwort wollen wir die Menschen rund um die MARKENAKADEMIE vorstellen. Wer sind die treibenden Kräfte, wer die Referenten? Was sind das für Menschen? Was bewegt sie? Was können sie mit uns teilen? Von welche guten und weniger guten Erfahrungen können wir profitieren?

Wir starten mit einem Interview mit Jens Plachetka, Geschäftsführer der H.J. Heinz GmbH Weiterlesen